Womit kann ich Ihnen helfen?

< Alle Themen
Du bist hier:
Ausdrucken

Google Cloud – OneDrive – iCloud: wo ist der Unterschied?

In letzter Zeit wird das Speichern in der Cloud immer popul├Ąrer, da viele Firmen eine Cloud anbieten und das Speichern dort anpreisen. Was es damit auf sich hat, erkl├Ąre ich in diesem Artikel.

Um Daten auf mehreren PCs abrufen zu k├Ânnen, ohne diese ├╝ber einen┬áUSB-Stick┬ázu transportieren, kann man Sie im Netz ablegen. Dabei ist es aber immer wieder schwierig, alle Dateien auf mehreren Ger├Ąte zu verbinden, weil jedes System eine andere Cloud anbietet:

  • Windows┬ábietet┬áOneDrive, mit dem man die Daten leicht verbinden kann. Diese L├Âsung ist die komfortabelste, was nicht immer so gewesen ist.
  • Haben Sie eine Google-Mail-Adresse k├Ânnen Sie ganz leicht auf die Cloud von Google zugreifen. Fotos werden dabei in Google-Fotos gespeichert und Dokumente in Google-Drive.
  • Apple┬ábietet┬áiCloud, die Daten kann man relativ leicht ├╝ber eine App mit Windows-Computern abrufen, aber mit den Fotos ist das schon schwieriger.
  • Daneben gibt es Clouds von anderen Anbietern wie┬áMagenta Cloud,┬áSamsung Cloud┬áetc.
  • Dropbox┬áist eine weitere Cloud, die system├╝bergreifend arbeitet und sehr leicht zu bedienen ist.

Das Speichern in einer Cloud erm├Âglicht, dass Sie Ihre Daten sowohl ├╝ber das Smartphone, als auch ├╝ber Tablets und PCs abrufen und eventuell weiterbearbeiten.

Wie gelange ich zu der Cloud?

Die Daten auf der Cloud sollen ja gesichert sein. Aus diesem Grund w├Ąhlen Sie sich ├╝ber Ihre E-Mail-Adresse und ein selbst gew├Ąhltes Passwort in die jeweilige Cloud ein.
Dort k├Ânnen Sie dann in den Einstellungen hinterlegen, dass Sie eine 2. Identit├Ątsabfrage m├Âchten – genannt doppelte Authentifizierung. Damit sind Ihre Daten dann vor Zugriffen soweit m├Âglich gesch├╝tzt.

Zugang ├╝ber den Browser:

Sie k├Ânnen sich ├╝ber den Browser einloggen, indem Sie die entsprechende Adresse aufrufen und dort anmelden, also beispielsweise auf die Seite https://google.de gehen und danach auf Anmelden klicken.

Zugang ├╝ber eine App

Einfacher ist es, sich ├╝ber eine App in die jeweilige Cloud zu begeben. Diese laden Sie zun├Ąchst herunter und geben nach dem ├ľffnen Ihre Zugangsdaten ein.┬á
Dieses Vorgehen hat den Vorteil, dass danach die entsprechende Cloud auch im Windows-Explorer angezeigt wird.

Weitere Speicherm├Âglichkeiten

Natürlich gibt es weitere Anbieter von Cloud-Speicher, wie HiDrive (Strato), Magenta Cloud (Telekom), Amazon Drive (Amazon), die GMX-Cloud etc. 

Alle Clouds unterliegen dem Deutschen Datenschutzgesetz (DSVGO), was aber nicht immer hei├čt, dass Ihre Daten dort sicher aufgehoben sind.

Nach oben scrollen